Meet Know-Center @ Styria Geriatrica 2016

Veröffentlicht am: | Allgemein

Das Know-Center stellt bei der Informationsveranstaltung der Steiermärkischen Gebietskrankenkasse am 9. September zum Thema „Aktives Altern“ seinen „Smart Glove“ und „Biosensorischen Musik-Recommender“ vor.

Am 9. September 2016 findet die Styria Geriatrica, eine Informationsveranstaltung in der Steiermärkischen Gebietskrankenkasse, statt, die mittels Vorträgen, Diskussionen und Informationen Wege zu einem aktiven Altern aufzeigen wird. Ziel von „aktivem Altern“ ist es, vorhandene Potenziale voll auszunutzen, um ein selbstständiges und erfülltes Leben bei guter Gesundheit bis ins hohe Alter zu ermöglichen.

Auch das Know-Center ist bereits seit längerem in diesem Themenfeld engagiert und wird auf der Styria Geriatrica 2016 vertreten sein. Hermann Stern und Jörg Simon vom Know-Center sind beim Informationsstand der Human.technology Styria anzutreffen und stellen dort ihren „Smart Glove“ und ihren „Biosensorischen Musik-Recommender“ vor – beides kann auch vor Ort selbst ausprobiert werden.

Bei dem „Smart Glove“ handelt sich um einen Prototypen für Gestensteuerung, der ursprünglich für das Industrieumfeld entwickelt wurde. Der Handschuh ist mit verschiedenen Sensoren ausgestattet und kann jede Handbewegung erfassen und richtig interpretieren. Dadurch ermöglicht er einfachste Handzeichen als Kommunikationsmittel einzusetzen und birgt somit auch großes Potential für die Kommunikation älterer Menschen mit technischen Geräten oder sogar mit ihrem sozialen Umfeld.

Der „Biosensorische Musik-Recommender“ hingegen hat vor allem demenzkranke Menschen als Zielgruppe. Da sich gezeigt hat, dass demenzkranke Menschen positiv auf Musik reagieren, die ihnen gefällt, war das Ziel, ein Musikempfehlungssystem zu entwickeln, das älteren Menschen Musik vorspielt, ohne dass diese aktiv entscheiden müssen, ob sie ein Musikstück mögen oder nicht. Einige Studien konnten bereits zeigen, dass man mittels Biosensoren Gefühlszustände bestimmen kann, daher basiert das entwickelte System darauf, mit Hilfe eines Wearable Device physiologische Reaktionen des Benutzers zu messen, sowie auf einem Modell, das aussagen kann, welche physiologischen Reaktionen anzeigen, dass einem Menschen ein Musikstück gefällt oder nicht (dieses Modell wurde im Rahmen einer Studie mit gesunden Probanden entwickelt). Zusammen mit einem Empfehlungsalgorithmus, der Musiktitel in Verbindung zueinander setzt, ergibt das eine mobile Applikation, die nach dem Plug and Play-Prinzip funktioniert (Sensor anlegen, App starten, gute Musik hören) und in Zukunft auch demenzkranken Menschen den Alltag mit Musik, die ihnen gefällt, versüßen soll.

Haben wir Ihr Interesse geweckt? Dann würden wir uns freuen, auch Sie auf der Styria Geriatrica 2016 begrüßen zu dürfen. Die Teilnahme ist kostenlos. Keine Anmeldung erforderlich. Nähere Informationen zur Veranstaltung finden Sie hier.