HOW „FAIR“ IS OUR DATA

Am 7. November 2019 organisierte die TU Graz den Workshop "Focus on FAIR - FAIR Data and the European Open Science Cloud (EOSC)". Dabei wurden ExpertInnen des Know-Centers zu einer Podiumsdiskussion eingeladen, um über "How FAIR is data in the industry today and the challenges of bringing industry into EOSC" zu diskutieren.

FAIR steht für Findable, Accessible, Interoperable und Reusable. FAIR-Daten und die European Open Science Cloud (EOSC) sind zwei wichtige Eckpfeiler für die Zukunft der datengesteuerten Forschung. Derzeit wird in großem Stil daran gearbeitet, diese hochrangigen Prinzipien und Konzepte in die Tat umzusetzen.

Die bestmögliche Nutzung der FAIR-Daten und die Förderung von industriellen Partnerschaften innerhalb des EOSC ist eine der wichtigsten Initiativen der Europäischen Kommission.

FAIR

Tony Ross-Hellauer, Senior Scientist im Know-Center, eröffnete den Focus on FAIR Workshop mit einem Einführungsgespräch und begrüßte alle Teilnehmer.

Focus on Fair-11

Stefanie Lindstaedt, CEO des Know-Centers präsentierte das strategische Projekt der Technischen Universität Graz „Digital TU Graz“ mit besonderem Fokus auf das Feld Opportunity Research. Sie moderierte auch eine äußerst spannende und aufschlussreiche Podiumsdiskussion.

Focus on Fair-34

Die Ziele der Diskussion

Die WissenschaftlerInnen des Know-Centers, aber auch und BranchenexpertInnen diskutierten darüber, wie man mehr Daten austauschen könnte, um eine effektive Zusammenarbeit zwischen Industrie und Forschung zu erreichen. Ein weiterer Diskussionspunkt war, wie die FAIR-Prinzipien am besten in die Industrie umgesetzt werden können, um zu Geschäftsinnovationen zu führen. Das Panel beleuchtete auch folgende Punkte:

 

  • Kurzer Überblick/Übersicht über Datenmanagement-Infrastrukturen und Governance in der Industrie
  • Wie bereit/interessiert sind Unternehmen für/in der European Open Science Cloud (EOSC)
  • Relevanz der FAIR-Prinzipien für die IndustrieHerausforderungen & Lösungsansätze – Zusammenarbeit zwischen Universität und Wirtschaft im Hinblick auf den Austausch von (Forschungs-)Daten

Experten, die an der Diskussion teilnahmen:

 

  • Andre Perchthaler, Director, Global Transportation Solutions, NXP Semiconductors
  • Josiane Xavier Parreira, Siemens Corporate Technology
  • Dr. Bernhard Peischl, Innovation manager at AVL

Focus-on-Fair

Viktoria Pammer-Schindler betonte die Relevanz der FAIR-Daten für die Innovation von Unternehmen. Sie wies auch darauf hin, dass es derzeit noch viele Herausforderungen gibt, wie etwa Daten wiederverwendbar zu machen. Daten werden immer in einem bestimmten Kontext gesammelt; und die Wiederverwendung von Daten für einen anderen Zweck ist nicht so einfach. Ein weiterer Punkt ist das Verstehen des Wertes von Daten und datenbezogener Werteinheiten (zusätzliche Funktionen, verbesserte Produkte, neue Dienstleistungen, Vorhersagen usw.).

Das Know-Center arbeitet derzeit intensiv an diesem Bereich und startet bereits mit mindestens zwei neuen Projekten. Nämlich, dem EU-Projekt ON-MERRIT und dem DDAI COMET-Modul.

Christof Wolf-Brenner sprach über Herausforderungen für die Analytik, Daten aus den gängigen traditionellen Plattformen für den Datenaustausch wie Office-Dokumenten, Audiodateien usw. zu extrahieren. Formate wie PDF, die für die Visualisierung des menschlichen Auges optimiert sind, machen die Arbeit der Analytik jedoch noch schwieriger, da die Daten nicht einfach extrahiert werden können. Christof Wolf-Brenner schlug daher vor, neuere und optimale Plattformen für den Datenaustausch zu nutzen, die die Nutzung von FAIR-Daten branchenübergreifend beschleunigen können.

Zurück
Kontakt Karriere

Hiermit erkläre ich ausdrücklich meine Einwilligung zum Einsatz und zur Speicherung von Cookies. Weiter Informationen finden sich unter Datenschutzerklärung

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close