Know-Center Spin-Off “Open Knowledge Maps” gewinnt Österreichischen Preis für Freies Wissen

Wikimedia Austria vergab 2020 zum 1. Mal den Österreichischen Preis für Freies Wissen. Der Preis, würdigt Menschen und Organisationen, die Wissen frei und Lizenzfrei in die Gesellschaft einbringen. Das Know-Center Spin-Off „Open Knowledge Maps” wurde zum Sieger in der Kategorie „Zivilgesellschaftliches Engagement“ gekürt und stärkt somit Österreichs Position im internationalen Wettbewerb als Wissensstandort weiter.

Wikimedia Austria vergab 2020 zum 1. Mal den Österreichischen Preis für Freies Wissen. Der Preis, würdigt Menschen und Organisationen, die Wissen frei und Lizenzfrei in die Gesellschaft einbringen. Das Know-Center Spin-Off „Open Knowledge Maps” wurde zum Sieger in der Kategorie „Zivilgesellschaftliches Engagement“ gekürt und stärkt somit Österreichs Position im internationalen Wettbewerb als Wissensstandort weiter.

Wikimedia Austria verlieh den Preis für Freies Wissen in zwei Kategorien: Institution des Jahres und Zivilgesellschaftliches Engagement. Die Verleihung ist in den Public Domain Month eingebettet, eine internationale Kampagne, die die Rolle freier Inhalte in der öffentlichen Wahrnehmung fix verankern möchte.

Österreichischer Preis für Freies Wissen 2020 - Verleihung am Wissenschaftsball im Wiener Rathaus

Die offizielle Preisverleihung fand beim Ball der Wissenschaften am 25. Jänner 2020 in Wien statt, wo die fünfköpfige Jury aus Zivilgesellschaft, Wissenschaft und Medien die Sieger aus insgesamt zwölf Einreichungen kürte. Der Preis wurde Peter Kraker, Gründer und Vorsitzender von Open Knowledge Maps, der als Forscher und Post-Doc am Know-Center den Grundstein für die neue Organisation legte und seinem Team im Beisein der Bundesministerin für Verkehr, Innovation und Technologie, Leonore Gewessler und Bürgermeister Michael Ludwig, feierlich übergeben. Herzlichen Glückwunsch!

 

Über Open Knowledge Maps

openknowledgemaps.org ist die weltgrößte visuelle Suchmaschine für wissenschaftliche Literatur und führt Userinnen und User durch das Labyrinth wissenschaftlicher Publikationen. Man schafft sich in relativ kurzer Zeit über sogenannte Wissenslandkarten einen schnellen Überblick über die wichtigsten Bereiche und relevante, dazugehörige Literatur.

Das Know-Center ist dem Kernteam als erstes organisatorisches Mitglied beigetreten und unterstützt die Initiative weiterhin, damit Open Knowledge Maps als unabhängige Organisation weiter wachsen kann.
openknowledgemaps.org macht Wissen sichtbarer und fungiert damit als einer von vielen Eckpfeilern, die für eine gut funktionierenden Wissens- und Informationsgesellschafft notwendig sind.

openknowledgemaps.org

Zurück
Kontakt Karriere

Hiermit erkläre ich ausdrücklich meine Einwilligung zum Einsatz und zur Speicherung von Cookies. Weiter Informationen finden sich unter Datenschutzerklärung

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close