Know-Center setzt weitere Initiative für sichere, europäische Datenwirtschaft

Veröffentlicht am: | Allgemein

Know-Center CEO Stefanie Lindstaedt verstärkt den Vorstand der „Data Intelligence Offensive“ (DIO) und unterstützt die Vision des Vereins, Österreich als internationalen Vorreiter im Bereich intelligente Datennutzung zu etablieren.

Die Data Intelligence Offensive wurde 2018 mit dem Ziel gegründet, die Datenwirtschaft zu fördern und Datentechnologien zu optimieren. Beides soll nach strengsten ethischen und rechtlichen Standards erfolgen. Die Initiative wird von unterschiedlichen öffentlichen Ämtern, Forschungsgesellschaften, Universitäten und Unternehmen unterstützt.

Know-Center CEO Stefanie Lindstaedt ist seit Kurzem ehrenamtlich im Vorstand der DIO tätig und freut sich Teil des Netzwerks zu sein: „Wir brauchen Datenmärkte und zentrale Plattformen wie die DIO, um die vielen Daten, die täglich generiert werden,  unter Einhaltung des Datenschutzes zu nutzen. Am Know-Center sind wir darauf spezialisiert, mit Daten sicher und effizient umzugehen. Es freut mich sehr, dass wir unsere Expertise aus zahlreichen Projekten und Netzwerken, in die DIO einfließen lassen können.“, so Stefanie Lindstaedt.

 

Privacy-Preserving als Schlüssel zur sicheren Datenwirtschaft

Das Know-Center ist Projektleiter bzw. Kooperationspartner bei etlichen Projekten, die sich speziell um AI, Security und Privacy drehen, wie z.B. DDAI, TRUSTS oder Safe-DEED. Berechnungen mit verschlüsselten Daten erlauben zum Beispiel, dass Unternehmen ihre Daten mit Kunden oder Partnern in einer sicheren Weise austauschen können, ohne dabei den wahren Inhalt offenbaren zu müssen. Die gemeinsame Vision der DIO und dem Know-Center ist es, diese neuen Möglichkeiten der geschützten Datenanalyse auf sicheren und vertrauenswürdigen Plattformen in Österreich und der Europäischen Union umzusetzen.

Weitere Know-Center Projekte

Mehr über DIO