Intelligente Weltraumforschung ist Realität

Veröffentlicht am:

Der Weltraum wird seit mehr als 60 Jahren mithilfe von Satelliten erforscht, und gibt uns noch immer sehr viele Rätsel auf. Einige davon sollen nun mithilfe von KI- und Visual Analytics-Methoden gelüftet werden. Im Forschungsprojekt EXPLORE wird die Erforschung und Nutzung europäischer Weltraum-Daten gefördert. Die wissenschaftlichen Daten von astrophysikalischen und planetarischen Weltraum-Missionen sollen auf Cloud-Plattformen für eine breite Forschungsgemeinschaft im Bereich Space Science nutzbar sein.

Daten von Galaxien, Sternen und der Mondoberfläche

Die Forschungsdaten kommen u.a. aus der Gaia-Satellitenmission, sowie neueren Mondmissionen und aus den Bereichen der Spektroskopie, Astrometrie und Photometrie. Allein aus der Gaia-Satellitenmission stammen mehr als eine Million Gigabyte an Daten. Im Projekt werden für die einzelnen Bereiche KI- und Visual Analytics- gestützte Apps entwickelt, mit denen man die Daten kollaborativ analysieren und erforschen kann.

Visual Exploration und KI-gestützte Methoden

Um die Weltraumdaten verwerten zu können, braucht es kollaborative Oberflächen, ausgefeilte Visualisierungen und KI-gestützte Methoden. „Unser Team entwickelt in EXPLORE im ersten Schritt Oberflächen und Visualisierungen, die für Weltraumdaten spezialisiert sind. Im zweiten Schritt setzen wir KI-gestützte Methoden, wie Guided Analytics ein, um das System lernfähig zu machen. Damit ist es unter anderem in der Lage, aus dem Nutzerverhalten Schlüsse zu ziehen und Empfehlungen abzugeben. Wir greifen hier auf unser 10-jähriges Know-how in diesem Bereich zurück“, sagt Vedran Sabol, Research Area Manager von Knowledge Visualization und Leiter des EXPLORE Arbeitspaket Visual Analytics.

Experten aus Wissenschaft und Technologie

Das EU H2020- Forschungsprojekt wird von ACRI-ST geleitet und vereint insgesamt acht internationale Partner aus Wissenschaft und Technologie. Das Know-Center ist als Partner mit an Bord und leitet eines der Arbeitspakete. Durch die hohe Datenmenge, die bei Weltraummissionen anfallen, besteht Bedarf Infrastrukturen zu entwickeln, die in der Lage sind, „Big Data“ aus dem Weltraum zu erfassen, zu verarbeiten und zu analysieren. Mit EXPLORE erhofft man sich die Weltraumdaten kollaborativ innerhalb der Space-Community nutzen zu können.

Mehr

Mehr zum Thema

No items found

Angebote Know-Center

Stellenangebote

Mehr zum Thema