Industrie 4.0 im Fokus: Erfolgreiche Kooperation mit Seidel Elektronik

Veröffentlicht am: | Allgemein

Das Know-Center hat für Seidel Elektronik ein neues Konzept zur Visualisierung von Fertigungsprozessen entwickelt, um frühzeitig Engpässe in der Produktion zu erkennen.

Um potenzielle Engpässe in der Produktion zu erkennen, benötigte Seidel Elektronik ein System, das alle Prozesse visualisiert.  Mit Hilfe vom Know-Center wurde dieses System erarbeitet und kommt nun in einem neuen Leitstand zum Einsatz. Dadurch haben die Mitarbeiter einen aktuellen Überblick über die Auslastung aller Systeme. Kapazitätsauslastungen können somit früh erkannt werden.

Andreas Brenner, Geschäftsführer Seidel Consult, erklärt im Interview über das in der Elektronikbranche einzigartige System: „Gemeinsam mit dem Know-Center und der TU Graz haben wir an einer Lösung dieses Problems gearbeitet – das Ergebnis ist der neue Leitstand. Dies ist der erste Schritt von Seidel Elektronik in die Industrie 4.0, weitere Projekte sind bereits in Arbeit.“

Lesen Sie den vollständigen Artikel hier.

Pressespiegel

www.factorynet.at – Online-Artikel „So funktioniert Industrie 4.0 bei Seidel Elektronik „
www.factorynet.at – Online-Artikel „Brenner’s letzter Coup“
Factory Magazin