Das Know-Center

Das Grazer Know-Center wurde 2001 als K1-Zentrum im Rahmen des Programm COMET – Competence Centers for Excellent Technologies – gegründet und entwickelt als Österreichs führendes Forschungszentrum für Data-driven Business innovative Informations- und Kommunikationstechnologien für die Wirtschaft.

DATA-DRIVEN BUSINESS

Unter Data-Driven Business versteht man Geschäftsmodelle und -prozesse die aus unstrukturierten Daten echten unternehmerischen Wert generieren. Zumeist große Datenmengen müssen dabei aus relevanten Quellen gewonnen, interpretiert, und verwertet werden.

BIG DATA

Besonders große, heterogene, und unstrukturierte Datenmengen, sowie Live-Analyse (Streaming, Echtzeit) stellen eine Herausforderung für aktuelle Technologien dar – wir sind hier an vorderster Front aktiv und zwei unserer Bereiche – „Knowledge Discovery“ und „Social Computing“ – legen ihren Schwerpunkt auf Big Data mit dem Ziel echten unternehmerischen Mehrwert zu schaffen.

COGNITIVE COMPUTING

Im Bereich „Cognitive Computing“ verfolgen wir einen integrierten Ansatz: Exzellente Technik ist für und dabei selbstverständlich – die Technik ist für uns aber nur ein Teil eines größeren Ganzen. Unternehmen und ihre Geschäftsmodelle und -vorgänge leben von den Menschen die diese ausführen, kreativ anpassen und kritisch hinterfragen. Unser Cognitive Computing Ansatz, der in unseren Bereichen „Knowledge Visualization“ und „Ubiquitous Personal Computing“ verankert ist, nützt Stärken von Menschen und von Maschinen aus, und kombiniert diese.

STEFANIE LINDSTAEDT
Managing Director, CEO

Data-driven Business ist einer der wichtigsten Wirtschaftstrends. Es freut mich ganz besonders, dass wir mit unseren innovativen Methoden und Werkzeugen dazu beitragen, Unternehmen am Daten-basierten Weltmarkt klare Wettbewerbsvorteile zu verschaffen.

Stefanie Lindstaedt, CEO

Unsere Mission
  • Wir erhöhen die Attraktivität des Wirtschaftsstandortes Steiermark, indem wir anwendungsnahe IT-Forschungskompetenz bündeln und mit Unternehmen koppeln.
  • Wir verbessern die Wettbewerbsfähigkeit unserer Partnerunternehmen und Kunden, indem wir die Entwicklung von Innovationen in Unternehmen unterstützen.
  • Wir werben EU-Mittel ein, um neue Forschungs- und Innovationsthemen zu bearbeiten und unsere Partnerunternehmen für die Zukunft gut aufzustellen.
  • Wir fördern den Wissenstransfer und den Aufbau von Netzwerken zwischen Wissenschaft und Wirtschaft, z.B. durch unsere jährliche Tagung i-KNOW.
  • Wir kooperieren mit internationalen wissenschaftlichen Einrichtungen und verbreiten neueste Ergebnisse, z.B. über unsere Zeitschrift J.UCS (www.jucs.org).
  • Wir tragen zu einem erhöhten Qualifikationsgrad in der Steiermark bei, indem wir hochqualifizierte Humanressourcen für Wissenschaft und Wirtschaft aufbauen.
Zahlen und Fakten

Als ausgelagerte Forschungsinstitution und Exzellenz-Zentrum im COMET-Programm betreibt das Know-Center zum einen Grundlagenforschung und ist mit zahlreichen EU-Projekten international vernetzt und sichtbar. Dadurch agiert das Know-Center stets am Puls der Zeit und gestaltet Trends in Wissenschaft und Forschung aktiv mit.

PARTNER

Mit mittlerweile über 50 Partnern aus Wirtschaft und Wissenschaft tragen wir als anwendungs- und wirtschaftsnahe Forschungsgesellschaft zur stetigen Weiterentwicklung und Umsetzung wissenschaftlicher Erkenntnisse auf dem Gebiet des Data-driven Business bei. Als Kompetenzzentrum ist es unser Ziel und unsere Aufgabe, die anwendungsnahe Forschung von Unternehmenspartnern und Kunden zu fördern und weiter auszubauen.

POTENTIAL

Indem wir jungen ForscherInnen am Know-Center einen State-of-the Art Ausbildungsplatz bieten, sorgen wir für den nachhaltigen Ausbau der Wissenschaftslandschaft von morgen. Es ist unsere Mission, Österreich bzw. die Steiermark als die europäische Region für Data-driven Business zu etablieren.

Kooperation

In enger Kooperation mit Unternehmen und in zahlreichen Forschungsprojekten verwandelt das Know-Center unüberschaubare Datenberge in nutzbare Informationen und entwickelt intelligente Apps, Anwendungen und Systeme, um Anwender bei der Identifizierung, Visualisierung, Strukturierung und dem Transfer von Wissen zu unterstützen – in sozialen Netzwerken, mobilen Arbeitssituationen oder ganz persönlich auf den jeweiligen User abgestimmt.

Kontakt