Neue Wahlfachkooperation von TU und Uni Graz mit Vorlesungen des Know-Centers

Die Technische Universität und die Uni Graz werden künftig noch enger zusammenarbeiten. Am 25. Oktober gibt's ein Kick-off-Event zur neuen Wahlfachkooperation für Master-Studierende mit einem Vortrag des Fake-News-Experten Walter Quattrociocchi. Auch ExpertInnen des Know-Centers werden Vorlesungen halten.

In einer Zeit, in der Facebook-Postings und Tweets immer häufiger zur primären Informationsquelle werden, sind fachübergreifende Experten gefragter denn je. Mit diesem Hintergrund startet im kommenden Wintersemester unter dem Namen Route 63 eine Kooperation zwischen der TU Graz und der Universität Graz.

Das Ziel? Neue Wahlfachkataloge in den Bereichen Psychologie, Soziologie, Digital Entrepreneurship und Informatik anzubieten, um interdisziplinäres Arbeiten und Innovation durch Digitalisierung zu unterstützen. Diese richten sich vor allem an Master-Studierende, die eine zukunftsträchtige Ausbildung von höchster gesellschaftlicher Relevanz anstreben. Auch das Know-Center wird mit Vorlesungen beisteuern, wie etwa mit der Lehrveranstaltung von Elisabeth Lex, Head of Social Computing, unter dem Titel „Web Science“. Den Start der Veranstaltungsreihe macht Walter Quattrociocchi, ein bekannter Fake-News-Experte, der in seinem Vortrag From Confirmation Bias to Echo Chambers – A Data Driven Approach brisante Fragen zur modernen Informationsfindung beleuchten wird. Eröffnet wird das Kick-off-Event von Harald Kainz, Rektor der TU Graz, und Christa Neuper, Rektorin der Uni Graz.

Zurück
Kontakt Karriere

Hiermit erkläre ich ausdrücklich meine Einwilligung zum Einsatz und zur Speicherung von Cookies. Weiter Informationen finden sich unter Datenschutzerklärung

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close