Eine Prototypische Umsetzung von Enterprise Search für Engineeringdaten am Virtual Vehicle

Eine Vielzahl von Softwareherstellern haben sich mit der Unternehmenssuche beschäftigt, und
unterschiedliche Enterprise Search Lösungen mit breitem Funktionsspektrum präsentiert. Um die
Enterprise Search Lösungen schnell und effizient untereinander vergleichen zu können, wurde
die Systemarchitektur der Suchlösungen modelliert und mittels Fundamental Modeling Concepts
(FMC) dargestellt. Dies bietet die Möglichkeit sich einen Überblick über die einzelnen Lösungen
zu verschaffen, ohne sich mit unzähligen Informationen in Datenblättern und Whitepapers herum-
zuschlagen. Das Portfolio der zu vergleichenden Enterprise Search Lösungen erstreckt sich von den
Marktführern wie Microsoft und Google, dem marktführendem Unternehmen für Suchtechnologie
im Raum Deutschland, Österreich und der Schweiz - IntraFind - bis hin zu den Visionären wie
Coevo, Sinequa und Dassault Systems.

Aus den durch den Vergleich gewonnenen Informationen wurde der Microsoft SharePoint 2013 für
die prototypische Umsetzung in einem Systemlabor ausgewählt. Entscheidender Grund dafür war
die Kosten/Nutzen-Frage. Microsoft ist einer der wenigen Anbieter die eine kostenlose Version
für eine Einstiegs- bzw. Pilotlösung zur Verfügung stellen. Die Enterprise Search Lösung wurde
auf einer virtuellen Maschine installiert, und vor der vollständigen Ausrollung am Virtual Vehicle
Research Center von zehn Mitarbeitern aus zwei verschiedenen Arbeitsbereichen (Informationsma-
nagement und Engineering-Bereich) auf Nützlichkeit und Qualität der Suchergebnisse getestet. Es
gibt kaum Studien wie Suchlösungen im Engineeringbereich eingesetzt werden bzw. wie Engineers
mit solchen Suchlösungen umgehen und wie zufrieden sie eigentlich damit sind. Diese Tatsache
führte dazu, dass zur Evaluierung der Pilot-Suchlösung eine Kombination aus Thinking Aloud
Test und Interview eingesetzt wurde. Mittels Interview wurden Informationen zu den Probanden
gesammelt, aus welchen geeignete Suchtasks für die Testpersonen abgeleitet wurden, welche
im Rahmen des Thinking Aloud Tests von dem jeweiligen Probanden gelöst werden mussten.
Anschließend wurde die Testperson zu Qualität der Suchergebnisse, Sucherlebnis und Nützlichkeit
der Unternehmenssuche befragt.

Es hat sich gezeigt, dass die Mitarbeiter Schwierigkeiten haben, die geeigneten Keywörter für die
Suche zu definieren. Je mehr sie jedoch über die gesuchte Information Bescheid wussten, desto
leichter fiel es den Probanden passende Keywörter zu definieren. Kritisch wurde auch die Relevanz
der Suchergebnisse bewertet. Die Probanden waren der Meinung, dass sie beim Suchen der
gewünschten Informationen mittels Suchinterface mehr Zeit beanspruchen, als bei ihrer derzeitigen
Suchmethodik. Es hat sich herausgestellt, dass Metadaten für die Suche von großer Bedeutung sind.
Sie enthalten wichtige Informationen, welche das Suchen von Informationen wesentlich erleichtert.
Die Probanden müssen ihren Informationsbedarf auch ohne die Unternehmenssuche decken, daher
wurde im Rahmen der Evaluierung die derzeitige Suchstrategie der Probanden behandelt.

Basierend auf den Aussagen der Probanden konnten aus der Evaluierung Anforderungen an Enter-
prise Search Lösungen abgeleitet und Informationen gesammelt werden. Diese Anforderungen
und Informationen liefern für die IT-Abteilung wichtiges Feedback, welches bei der Ausrollung
des Pilotprojektes unterstützen soll.

 

Heimo Bischofter

Kontakt

Wenn Sie diese Seite nutzen stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu mehr Information

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close