Know-Center-Experte spricht beim WOTAN-Anwendertreffen über Mehrwert durch Data-driven Business

Das jüngste WOTAN-Anwendertreffen des Know-Center-COMET-Partners GH-Informatik stand im Zeichen der Business Intelligence. Know-Center-Forscher Robert Ginthör hielt eine Keynote über unternehmerischen Mehrwert durch Data-driven Business.

IT-Trends verhalten sich wie alle anderen Trends. Sie tauchen irgendwann mal auf und verschwinden dann plötzlich wieder von der Bildfläche. Was in der Branche hingegen für viele, viele Jahre beständig bleiben wird, ist die Analyse von Massendaten, das Sammeln und Auswerten von Big Data für das Optimieren von Unternehmensprozessen und das Erschließen neuer Geschäftsmodelle. Um hier wettbewerbsfähig zu bleiben, zählen für die IT-Monitoring-Spezialisten von GH-Informatik Forschung und Entwicklung sowie Geschäftsanalytik, zu den wichtigsten Indikatoren. „Deshalb war es uns wichtig, unseren neuen Forschungspartner das Know-Center zum Anwendertreffen einzuladen“, heißt es vom Grazer Softwareentwickler.

Der Einladung folgte Know-Center-Experte Robert Ginthör (CTO, Head of Big Data Lab), der in seinem Vortrag gleich mehrere Forschungsprojekte präsentierte, die am Know-Center erfolgreich umgesetzt wurden. Dabei zeigte er etwa, wie interne Ressourcen analysiert und auf Basis der Erkenntnisse neue Lösungen im Tagesbetrieb implementiert wurden. Konkret ging es in den vorgestellten Projekten um eine Verbesserung von Lackierprozessen in einem Industriebetrieb und um die Optimierung von Warenflächen in Filialshops zur Steigerung des Quadratmeterumsatzes. Klassische Transformationsprozesse wurden hier nicht ersetzt. Vielmehr wurde eine Kombination aus neuen datengetriebenen Prozessen zur Effizienzsteigerung verwendet.

„Um große Datenmengen für die Geschäftsanalytik nutzenbringend auswerten zu können, ist eine klare Zielsetzung erforderlich“, sagte Ginthör.  „Mögliche Ziele können Prozessoptimierung, Aufwertung, Ertragssteigerung, bis hin zu echten Innovationen und Durchbrüchen sein. Das Know-Center bietet hier entsprechende Unterstützung bei der Zielsetzung.“

Philipp Ghirardini, WOTAN Frontend Entwicklung & Consulting: „Wir haben mit dem Know-Center einen kompetenten Forschungspartner gefunden, der uns hilft, das interne Know-how aufzubauen. Die Zusammenarbeit ist eine Bereicherung, die uns weiterbringt. Die neuen Erkenntnisse wurden bereits mit einem Kunden aus dem Finanzsektor erfolgreich umgesetzt.“

Zurück
Kontakt Karriere

Hiermit erkläre ich ausdrücklich meine Einwilligung zum Einsatz und zur Speicherung von Cookies. Weiter Informationen finden sich unter Datenschutzerklärung

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close