Ubiquitous Personal Computing
Ubiquitous Personal Computing

UBIQUITOUS PERSONAL COMPUTING –
MENSCH IM FOKUS

Porträt von Viktoria Pammer-Schindler Kontakt E-Mail
senden
Viktoria Pammer-Schindler Area Head
Porträt von Hermann Stern Kontakt E-Mail
senden
Hermann Stern Deputy Area Head
Kontaktieren Sie uns

Die Area "Ubiquitous Personal Computing" entwickelt Technologien, welche eine flexible Unterstützung beim Arbeiten, Lernen und kreativen Denken ermöglichen. Wir entwerfen innovative Interaktionskonzepte die komplexe Arbeitsprozesse und das Potential von Ubiquitous Personal Computing Technologien berücksichtigen.

Unser Ziel ist es, Menschen beim Arbeiten und Lernen mit IKT zu unterstützen. Ubiquitous Personal Computing Geräte, wie zum Beispiel Smartphones, Tablets, Smart Watches etc. sind zentralen Technologien um in die Welt der digitalen Informationen einzudringen und zu kommunizieren. Weil Ubiquitous Personal Computing Geräte Arbeiten und Lernen zu früher undenkbaren Zeiten und Orten ermöglichen, stellen wir diese Technologien in den Mittelpunkt unserer Interaktionskonzepte. Uns interessiert: Was hat sich durch die technologischen Neuerungen geändert? Wie müssen Interaktionskonzepte mit diesen Technologien neu gedacht werden? Natürlich wissen wir, dass die Verwendung dieser Technologien auch Herausforderungen in den Bereichen Privatsphäre und ständige Verfügbarkeit von Experten mit sich bringen.

Methoden und Anwendungen

Stakeholder-orientiertes Interaktionsdesign – Wir stellen sicher, dass die entwickelten IKT den tatsächlichen Bedürfnissen von Menschen und Organisationen entsprechen.

IKT Evaluierung in Organisationen – Wir evaluieren den Impact von IKT auf individuelle und organisationale Arbeitsprozesse.

Computergestütztes (kooperatives) Arbeiten und Lernen – In allen unseren Projekten ist es unser Ziel, Menschen beim Arbeiten und Lernen mit IKT zu unterstützen. In modernen Arbeitswelten mit oftmals komplexen Inhalten und Prozessen sind Arbeiten und Lernen untrennbar miteinander verbunden.

Ubiquitous Sensing und Self-Tracking – Automatisch (Sensing) als auch manuell (Self-Tracking) gesammelte Daten unterstützen Arbeiten und Lernen als Basis für reflektives Lernen sowie als Input für personalisierte und kontextualisierte Informationssysteme.

Ubiquitous Personal Computing Anwendungsentwicklung – Wir sind Experten für Ubiquitous Personal Computing Technologien und entwickeln Anwendungen speziell für iOS oder Android sowie plattformübergreifend, wo möglich.

 

PERFORMER SUPPORT 

In unseren Projekten stellen wir die Menschen in den Vordergrund – sie sollen beim Arbeiten, Lernen und kreativen Denken von Ubiquitous Personal Computing Technologien unterstützt werden.

Uns ist wichtig, Performer sowohl direkt in komplexen Arbeitsschritten (Performer Support In Action) als auch im Nachgang (Performer Support After Action) zu unterstützen. Performer Support In Action ist oft eine Mischung aus herkömmlichem E-Learning (z.B. ein elektronisches, interaktives Benutzerhandbuch), Benutzeradaptierung (die Detailliertheit der Information im Benutzerhandbuch wird z.B. an das Wissen der BenutzerInnen angepasst), Context-Awareness (eingehende Anrufe werden z.B. an die Sprachbox weitergeleitet, wenn ein User gerade mitten in einem kritischen Arbeitsschritt ist) und Kreativitätsunterstützung (BenutzerInnen wird z.B. vorgeschlagen, sich von ähnlichen Lösungen inspirieren zu lassen). Performer Support After Action besteht typischerweise daraus, individuelle und organisationale Weiterentwicklung (Lernen) systematisch zu fördern, indem z.B. BenutzerInnen angeleitet werden, ihre Arbeitsschritte zu reflektieren und Lessons Learned zu dokumentieren.
Unterstützung für kreatives Denken ist in beiden Schritten wichtig: Kreatives Denken hilft während einem komplexen Arbeitsschritt, neuartige Lösungen zu finden und in einem Metaprozess Änderungen an existierenden Arbeitsprozessen zu planen.

Projekte

  • COMET Projekte

    Gemeinsam mit unseren COMET Partnern haben wir mobile Mindmapping Anwendungen entwickelt (MeisterLabs), unterstützen ubiquitären Zugriff auf Daten (Hyperwave, net-Files) und Kreativität (Neurovation), und erforschen adaptive Performer Support Systeme die durch Prozesse führen und Experten mit Ressourcen verbinden (AVL).

  • MIRROR – Lernen aus Erfahrung (FP7 IP)

    Organisationen werden besser, wenn MitarbeiterInnen und Teams aus Erfahrung lernen können und deren Erfahrungswerte aus der täglichen Arbeit in die Ausgestaltung von Geschäftsprozessen einfließen. Im Rahmen von MIRROR haben wir die Prototypen KnowSelf (ein Desktop-basiertes Activity-Logging Tool), Moodmap App (eine web-basierte kollaborative Self-Tracking App von Stimmungen) sowie Medical Quiz entwickelt und deren Impact auf Arbeitsprozesse untersucht.

  • DALIA – Selbstständig im Alter (AAL JP)

    Als Gesellschaft werden wir älter und haben doch den Anspruch, auch im Alter selbstständig und selbstbestimmt zu leben. Kernthema ist dabei sehr oft die unkomplizierte Verständigung von Ansprechpersonen in Notfällen. Dazu designen wir einfach zu bedienende, mobile Interfaces und entwickeln genaue Sturzerkennungsalgorithmen für Smartphones, basierend auf Accelerometer und Sound-Sensoren.

Kontakt

Wenn Sie diese Seite nutzen stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu mehr Information

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close