Know-Center & HTS present “Digitalisation in Healthcare“ at i-KNOW 2017

Digitalization can no longer be stopped. More and more areas of daily life are beingsupported by digital devices. These devices are generating increasing amounts of personal health-related data, which will have an impact on diagnosis and treatment in the future.

Die Digitalisierung ist nicht mehr aufzuhalten. Immer mehr Bereiche des täglichen Lebens werden mittels digitaler Geräte unterstützt und diese immer weiter vernetzt. Diese Geräte generieren zunehmend persönliche gesundheitsbezogene Daten, welche in Zukunft Auswirkung auf Diagnose und Behandlung haben werden.

In Österreich hat die Digitalisierung im Gesundheitsbereich beispielsweise 2005 mit der e-Card und 2016 mit der schrittweisen Einführung von ELGA, dem elektronischen Gesundheitsakt, sowie durch die Verbreitung von Fitness-Uhren oder der Nutzung diverser Online-Foren zu Krankheiten, Symptomen und Diagnose, längst Einzug gehalten.

Die Digitalisierung des Gesundheitsbereichs birgt enorme Chancen (Reduktion von Kosten für Pflege und Betreuung durch Ambient Assisted Living, neue und bessere(?) Diagnostik- und Behandlungsmöglichkeiten durch Datenanalysen und Open Data, virtuelle Arztbesuche, mobile Sensorik) aber auch Risiken (Missbrauch von Gesundheitsdaten, der gläserne Patient, der intelligente Algorithmus als der bessere(?) Arzt, Haftungsfragen bei Diagnostikalgorithmen) mit sich.

Durch biomedizinische Daten ergeben sich auch eine ganze Reihe von neuen Geschäftsmodellen; etablierte Firmen setzen auf die Verbesserung von bestehenden Services oder bieten neuartige Produkte und Dienstleistungen an; Start-Ups profitieren von offenen verfügbaren Daten, die mittels innovativer Analysen, bestechender Visualisierungen oder einem neuartigen Verständnis der Anwendungsdomäne deutlichen Mehrwert schaffen können.

Aktuell scheint es jedoch, als würde unser Gesundheitssystem diese Chancen und Herausforderungen (noch) nicht in ihrer ganzen Tragweite erkennen.

Daher beleuchten das Know-Center und Human.technology Styria in der Veranstaltung „Digitalisierung im Gesundheitsbereich“ im Rahmen der i-KNOW 2017 am 12. Oktober 2017 relevante Kernthemen anhand von Impulsvorträgen und einem anschließenden World Cafe.

Diskutieren Sie gemeinsam mit EntscheidungsträgerInnen und ExpertInnen aus den Gesundheitsbereich und insbesondere über Ambient Assisted Living, Security, Datenanalysen, Usability, Sensorik oder Telemedizin. Die Veranstaltung richtet sich auch an KMUs, die eine Orientierungs- und Einstiegshilfe in die Welt der Daten suchen und aktuelle Problemstellungen diskutieren möchten.

Weitere Informationen sowie die Anmeldung zur Veranstaltung finden Sie unter https://i-know.tugraz.at/digitalisation-in-the-healthcare-sector/.

Digitalisierung im Gesundheitsbereich
Veranstaltung im Rahmen der i-KNOW 2017
Donnerstag, 12. Oktober 2017, Messe Congress Graz, 09:15 – 13:00
Info und Anmeldung: https://i-know.tugraz.at/digitalisation-in-the-healthcare-sector/

Veranstaltung und Vorträge in deutscher Sprache!

Back
Contact

Wenn Sie diese Seite nutzen stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu mehr Information

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close